2. Vorsitzender: Frank Schweikert

Als stellvertretender Vorsitzender kümmere ich mich künftig um alle Belange der internen und externen Kommunikation der DGM, in der ich seit über 15 Jahren Mitglied bin. Gemeinsam mit den Mitgliedern möchte ich die zentralen Themen und Herausforderungen der Meeresforschung –und somit ihre Bedeutung– in der Wahrnehmung von Öffentlichkeit und Politik über das bisherige Maß hinaus zu erhöhen. Als Journalist, Biologe, Taucher und Segellehrer liegen mir die Meere, speziell deren Erforschung und Schutz, schon seit Jahrzehnten besonders am Herzen.

Seit meinem 14. Lebensjahr arbeite ich als Journalist, zunächst für Tageszeitungen, dann als Redakteur für die psychologische Verteidigung der Bundeswehr, danach für die ARD und private Rundfunkanstalten und Nachrichtenagenturen. Zwischen 1995 und 2000 studierte ich Biologie an der Universität Stuttgart und schrieb meine Diplomarbeit über Biosensoren am Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungstechnik in München. Meine erste Forschungsschiffsfahrt führte mich 1989 auf der „Walter Herwig“ in die Nordsee.

Seit 1992 betreibe ich das Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN als Schnittstelle zwischen Meeresforschung und Medien und arbeite als Autor und Produzent für zahlreiche öffentlich-rechtliche sowie private Hörfunk- und Fernsehanstalten. Ich bin Gründungsmitglied und Vorstand des Bundesverbands Meeresmüll, des Vereins Subsea Monitoring Network e.V., sowie Mitbegründer der Deutschen Meeresstiftung i.G.. 2005 initiierte ich den Meereswettbewerb „Forschen auf See“, um Schüler für die Bedeutung der Meere und für die Meeresforschung zu begeistern. 2007 bis 2009 dokumentierte ich zusammen mit verschiedenen Meereswissenschaftlern die Folgen des Klimawandels vor der mittelamerikanischen Küste in Belize, von 2008 bis 2013 initiierte und organisierte ich mit der Dräger- und ZEIT-Stiftung die internationale Ozean-Konferenz-Reihe „Mehr als Wasser – Ozeane und globale Verantwortung“.

 

(c) Michael Zapf