Einladung und Programm

DGM Meeresforum

der Deutschen Gesellschaft für Meeresforschung

am 13. Oktober 2020 von 13.00 bis 17.00 Uhr

GEOMAR Hörsaal Gebäude 8

Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Wischhofstr. 1-3, 24148 Kiel

Programm:

ab 12.30 Uhr   Empfang

13.00 Uhr       Grußwort durch Sieglinde Gruber (Head of Unit C4 - Healthy Oceans and Seas, European Commission Directorate-General for Research and Innovation)

13.10 Uhr       "Zukunft der Ozeanforschung in Kiel", Prof. Dr. Katja Matthes (angefragt) (Direktorin des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel)

13.35 Uhr       „Integrierte Meerespolitik –Bedeutung und Umsetzung“, Dr. Karin Kammann-Klippstein (Präsidentin des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH))

14.00 Uhr       „Die Ostsee als Zeitmaschine“, Prof. Dr. Thorsten Reusch (Leiter des Forschungs-bereiches "Marine Ökologie" am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel)

14.25 Uhr       „Die Deutsche Allianz für Meeresforschung (DAM) als wissenschaftspolitisches Instrument“, Prof. Dr. habil. Michael Klein (Vorsitzender des DAM-Vorstands)

14.50 Uhr       – Pause / Networking –

15.10 Uhr       Diskussionsrunde zur Rolle Deutschlands in der Ozeandekade
Grußwort durch Dr. Vladimir Ryabinin (Executive Secretary of the Intergovernmental Oceanographic Commission and Assistant Director General of UNESCO)

Teilnehmer der Diskussionsrunde:

  • Dr. Martin Visbeck (angefragt) (Leiter der Forschungseinheit: Physikalische Ozeanographie des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel; Executive Planning Group (EPG) der IOC zur Unterstützung der Ozeandekade)
  • Monika Breuch-Moritz (Vize-Präsidentin der Zwischenstaatlichen Ozeanographischen Kommission der UNESCO - Intergovernmental Oceanographic Commission (IOC))
  • Wolfram Klein (Referat für Umweltpolitik und Meeresschutz im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ))
  • Achim Schkade (angefragt) (Leiter des Referats für Klima- und Umwelt-Außenpolitik im Auswärtigen Amt (AA) und Vorsitzender des deutschen Nationalkomitees)
  • Dr. habil. Michael Klein (Vorsitzender des DAM-Vorstands)
  • Gesine Meißner (Mitglied im Mission Board Healthy Oceans, Seas, Coastal and Inland Waters)


 

Aufgrund der aktuellen Pandemie führen wir das DGM Meeresforum als Hybridveranstaltung gemäß dem Hygienekonzept des GEOMAR Forschungszentrums durch. Es können maximal 40 Personen physisch an der Veranstaltung teilnehmen. Eine Anmeldung für die begrenzte Teil-nehmerzahl ist unter folgendem Link möglich: https://www.eventbrite.de/e/dgm-meeresforum-tickets-118162036833?aff=erelpanelorg. Alle anderen können die Veranstaltung online besuchen. Den entsprechenden Veranstaltungslink lassen wir Ihnen kurz vor der Veranstaltung zukommen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Wegbeschreibung zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Standort Ostufer, Wischhofstr. 1-3, 24148 Kiel

Der Standort Ostufer befindet sich auf dem ehemaligen Gelände des Kieler Seefischmarktes im Stadtteil Wellingdorf direkt an der Schwentinemündung.

 

 

 

 

 

Mit dem Zug (vom Hauptbahnhof/ZOB):

Vom Hauptbahnhof Kiel können Sie ein Taxi nehmen (Entfernung ca. 5 km) oder die Buslinien 11, 60S, 100 oder 200/201 von den Haltestellen am Hauptbahnhof. Die Linien 60S und 200/201 sind Express-verbindungen (15 Min.). Steigen Sie an der Haltestelle "Seefischmarkt" aus und folgen Sie den weißen Hinweisschildern "GEOMAR".

Mit dem Auto:

Wenn Sie aus südlicher Richtung kommen, nehmen Sie ab Hamburg die A7 Richtung Flensburg. Am Bordesholmer Dreieck wechseln Sie auf die A215 nach KIEL (siehe Verweisschilder). Etwa 500 m vor Ende der Autobahn biegen Sie nach rechts Richtung "Ostufer", "B76", "Lübeck" ab und folgen Sie dann den Hinweisschildern Richtung B502, "Ostufer"/Laboe. Die weitere Zufahrt ist ab der 2. Ausfahrt der Ortsumgehung Wellingdorf (ca. 4 km auf dem Ostring) ausgeschildert.

Wenn Sie aus nördlicher Richtung kommen (von der A7 Richtung Flensburg), fahren Sie bei der Ausfahrt „Rendsburg“ ab und nehmen dann die A 210 Richtung KIEL. Für die weitere Anfahrt zum GEOMAR folgen Sie einfach den oben gemachten Angaben.